LIFA-Kolloqium in Hamburg am 20. Februar 2015

Light in Fine Arts - Kolloquium 2

Hochschulübergreifende Arbeitsgruppe zu Licht in der Bildenden Kunst

 

Auf Initiative der HBKsaar hat sich im Juni 2014 eine Arbeitsgruppe von Hochschullehrer_innen mit künstlerischer oder kuratorischer Praxis oder mit theoretischer/wissenschaftlicher Expertise gegründet, um in einem  akademischen Dialog über die Bedeutung von Licht als Material und Medium in der Bildenden Kunst nachzudenken. Die Hochschule der Bildenden Künste Saar realisiert licht-basierte Projekte im Rahmen des Experimental Media Lab.

 

Der Arbeitskreis hat verschiedene Aufgabenfelder verabredet. Dazu gehört ein webbasiertes, internationales Informationssystem, mit dem die komplexen Sachverhalte der Lichtkunst erfasst und für Forschung und Lehre zur Verfügung gestellt werden können,  ein öffentliches Symposion im November 2015 und eine Reihe von Veranstaltungen an verschiedenen Hochschulen.

 

Das nächste Treffen findet am 20. Februar 2015 im Rahmen des Lichtcampus in Hamburg statt. Gastgeber an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg ist Prof. Dr. Roland Greule. Auf dem Programm von 12.00 bis 18.00 Uhr stehen die Vorstellung und Diskussion verschiedener Hochschulprojekte, die Vorstellung eines gemeinsamen Forschungsprojektes, die Vorbereitung von Lehrveranstaltungen im Internationalen Jahr des Lichts sowie die Diskussion des ersten gemeinsamen Symposiums im November 2015  an der Hochschule für Bildende Künste Saar (HBKsaar).

 

Interessierte Hochschullehrer_innen können sich bei Bettina Catler-Pelz (E catler-pelz@licht2015.org) oder Prof. Daniel Hausig (E hausig@hbksaar.de) melden.