Comic im Raum

 

Vielleicht mehr als in anderen Erzählformen, bewegen wir uns im Comic durch Räume. Wir suchen nach einer Geschichte in einem Raum von Bildern, die durch Leerräumen voneinander getrennt werden.

In diesem Jahr haben wir wieder Autorinnen und Autoren eingeladen, die uns Einblicke gewähren in die Räume, die sie in ihren Werken erschaffen haben. Wir blicken auf den Werdegang der einzelnen Comics: Von der ersten Idee über die Recherche bis zum langwierigen Zeichenprozess, der meist selbst an einem Ort des Rückzugs stattfindet. Wir blicken auch auf Identitäts- und Historienräume, und stellen die Frage nach utopischen Räumen, politischen Räumen und Erinnerungsräumen. Durch seine Veröffentlichung tritt der Comic dann in den öffentlichen Raum und gestaltet so jene Räume mit, die er inhaltlich und zeichnerisch thematisiert.

Der Comic kann auf vielfältiger Art in den öffentlichen Raum eintreten. Wir haben diese Vielfalt in den letzen Jahren gesehen, vom bereits klassisch gewordenen Web-Comic über transmediale Bilderzählungen wie "Waltz with Bashir" und "Alois Nebel" bis hin zu dokumentarischen, interaktiven, transmedialen Bilderzählungen wie "Prison Valley".


Das Thema 'Comic im Raum' verweist auch auf unsere Kooperation mit Pervasive Displays, die vom zehnten bis zwölften Juni ebenfalls in Saarbrücken stattfindet. In Kooperation mit der durch das Ubiquitous Media Technologies Lab (UMTL) der Universität des Saarlandes ausgerichteten internationalen Konferenz laden wir dazu ein, den Comic als Teil der Auseinandersetzung mit aktuellen Entwicklungen rund um das Thema Raum und Visualisierung zu begreifen.


Eine Reihe lokaler Partner unterstützen das Symposium. Die Buchhandlung Bock & Seip wird ein Comic-Sortiment im Foyer der HBKsaar verkaufen. Die Buchhandlung Raueiser leiht uns eins ihrer Schaufenster. Piranja Cola unterstützt uns mit feinstem Saarkoffein.


Wir sind uns sicher: Am 09. Juni 2015 wird das Wetter fantastisch. Wir freuen uns auf bildreiche Vorträge und spannende Einblicke, auf Musik und Getränke im Freien. Und auf Ihr Kommen. Der Eintritt ist frei.

Comics in Space

Perhaps more than other forms of storytelling, comics lead us through spaces. As readers, we search for a story in a space of pictures that are separated through empty space.


This year we are once again inviting comic authors to come and talk about the spaces they have created in their work. We will be gaining insight into the making of comics: From the first idea, through the research phase, to the long and tedious drawing process, usually taking place in a space of retreat. We will be looking at spaces of identity and history and will be asking questions about Utopian spaces, political spaces, and spaces of remembrance. Through publication, comics then become part of the public space, thus influencing the very spaces they discuss within themselves.

Comics can step into the public space in many different ways. We have seen this wide variety in the last few years, from the already classic web-strip, through trans-media storytelling such es "Waltz with Bashir" or "Alois Nebel", to interactive, documentary formats, such as "Prision Valley".


The topic "Comics in Space" also refers to our cooperation with Pervasive Displays, that will be taking place from the 10th to the 12th of June in Saarbrücken. In cooperation with this international conference, directed by the Ubiquitous Media Technologies Lab (UMTL) at the University of Saarland, we invite guests to see comics as a part of the current discussion revolving around the interplay of space and visualization.


A number of local partners support the Comic Symposium. The bookstore Bock & Seip will be selling a selection of comics from the authors in the foyer of the HBKsaar at the symposium. The bookstore Raueiser will be lending us one of their shop windows. Piranja Cola will be providing us with finest Saarland caffeine.


We are sure the weather will be great on the 9th of June 2015. We are looking forward to visually gripping presentations and new insights, to music and drinks outdoors, and to your coming. The entrance is free.

 

Symposium:

Dienstag, 9. Juni 2015 / Tuesday, June 9th 2015

Hochschule der Bildenden Künste Saar

Keplerstrasse 3-5

66117 Saarbrücken

 

Masterclass

Masterclass mit Laolu Senbanjo

15:30 - 18:00

Der nigerianische Zeichner und Musiker Laolu Senbanjo beschreibt seine Arbeit als Afromysterics und verweist auf das 'Mysterium afrikanischer Gedankenmuster'. In vielen Werken zeigen sich politisches Engagement und seine Erfahrungen als Menschensrechtsanwalt ebenso wie das kulturelle Erbe der Yoruba. Er arbeitet häufig mit Kohle, Zeichnen und Songschreiben gehen vielfach ineinander über. Zu seinen musikalische Einflüssen zählen Fela Kuti, Sade, und King Sunny Ade, zeichnerisch wird er oft mit dem Künstler Twins Seven-Seven verglichen.

 

Born and raised in Ilorin, Nigeria, Senbanjo was trained and worked as a human rights lawyer but decided to become a full-time artist. To describe his art, he coined the term Afromysterics in 2007, which means the mystery of the African thought pattern. It transcends Art mediums and is also the expression of these thoughts and mysteries into music, vocals, and sounds. All of his work is heavily influenced by his Yoruba heritage and often related to the environment he finds himself in. A passionate activist, most of his work has social justice ideology woven throughout, feminism, women and children are also common themes. A self-taught visual artist and musician weaving stories throughout the lines and patterns in his works, his preferred medium is charcoal. He often creates art based on the songs he writes and vice-versa. Musically he is influenced by the likes of Fela Kuti, Sade, and King Sunny Ade. Artistically he is often compared to Twins Seven-Seven. He currently divides his time between Nigeria and Brooklyn, New York.  Current hit songs are Flowers, Love Before and Naniya.

Autorinnen und Autoren

Barbara Yelin

Mit ihrem Roman Gift sowie ihrer täglichen Comicstrip Riekes Notizen für die Frankfurter Rundschau erlangte Barbara Yelin große Annerkennung. Jetzt feiert sie mit ihrem aktuellen Roman Irmina einen weiteren Erfolg. Die Geschichte einer jungen Frau in Zeiten des Nationalsozialismus erzählt sie in ihrem unverwechselbaren Stil. 

 

Manuele Fior

Nach einem Studium der Architektur in Venedig zog Manuele Fior nach Berlin, um als Architekt und Illustrator zu arbeiten. In der Zwischenzeit entstand eine beeindruckende Bibliographie, die der Autor in verschiedenen Ländern geschaffen hat. Darunter 5000 Kilometer pro Sekunde, das 2011 als "Bestes Buch" den Preis von Angoulême gewann. Heute lebt Manuele Fior in Paris und veröffentlichte zuletzt sein Buch Die Übertragung – erschienen 2013 beim Avant Verlag.

 

Marijpol

Marijpol gewann 2012 mit ihrem Buch Trommelfels den ICOM-Award for Best Scenario und veröffentlichte ihre Comics bisher in den Anthologien Orang, Canicola, und Spring. Die Zeichnerin war bereits vor zwei Jahren in der Saarbrücker Comic-Ausstellung 'Swimming Pool im Zeichenfeld' im Pingusson-Bau vertreten, um Eremit vorzustellen. Anfang des Jahres veröffentlicht sie ein Comic-Leporello Ferien im Sumpf im Avant-Verlag.


Roland Stigulinszky

Roland Stigulinszky, besser bekannt als Stig, ist gebürtiger Saarbrücker, Karikaturist, Grafik-Designer, und Cartoonist. Er schrieb von Ende der 40er bis in die 50er für das legendäre Blatt Der Tintenfisch. In den sechziger Jahren zeichnete er politische Karikaturen, unter anderem in der Saarbrücker Zeitung. Er ist weiterhin als Herausgeber und Autor tätig.


Moderation: Volker Zimmermann

Wir freuen uns, Volker Zimmermann wieder in Saarbrücken begrüßen zu dürfen – diesmal als Moderator des Comic-Symposiums. In seinen deutsch-französischen Projekten wie Papier Gaché oder auch dem jährlichen Fanzines Festival in Paris wirft Zimmermann einen umfassenden Blick auf das Comic-Geschehen in der Grenzregion.

 

Authors

Barbara Yelin

Barbara Yelin gained wide acclaim with her graphic novel Gift and her daily strip Riekes Notizen for the Frankfurter Rundschau. The novel Irmina is her most recent achievement. Yelin tells the story of a young woman in the times of Nazi-Germany in her distinctive style.

Manuele Fior

After studying architecture in Venice, Manuele Fior moved to Berlin to work as an architect and illustrator. In the meantime, he has published an impressive bibliography. Among his works are Cinq Mille Kilometres par Seconde, that won "Best Book" at Angoulême in 2011. Today Manuele Fior lives in Paris and most recently published L'entrevue, released 2013.

Marijpol

In 2012 Marijpol won the ICOM-Award for Best Scenario for her Book "Trommelfels". She has published comics in the anthologies "Orang", "Canicola" and "Spring". The artist was our guest two years ago, to present Eremit at the Saarbrücken comic exhibition "Swimming Pool im Zeichenfeld", which took place at the Pingusson Building. At the beginning of the year, she released her comic fan-fold "A Holiday in the Swamp" at Avant Publishing House.

Roland Stigulinszky

Roland Stigulinszky, better known as Stig, is a homegrown Saarbrücker caricature artist, graphic designer, and political cartoonist. From the 1940s to the 1950s, he wrote for the legendary satire magazine Der Tintenfisch. In the 1960s he illustrated many political cartoons, among others for the Saarbrücker Zeitung. He is active as an author and publisher.

 


Moderation: Volker Zimmermann

We are happy to once again welcome Volker Zimmermann to this year's symposium - this time as moderator of the event. With his German-French projects, such as Papier Gaché or the annual Fanzines Festival in Paris, he is able to shed a thorough light upon the comic events of the Greater Region.