Veronica Andres

M.A.


Wissenschaftliche Mitarbeiterin Produktdesign


© Veronica Andres



Kontaktdaten




Links



Vorlesungen

WS 2022/23Fachpraxis



Veronica Andres ist Designerin für experimentelle Formate und Informationsvermittlung. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der gestalterischen Bearbeitung sozialer und politischer Fragestellungen. Als Ausdrucksformen wählt sie oft temporäre Architekturen im öffentlichen Raum, Installationen, partizipative Formate oder Ausstellungen. Sie ist regelmäßig Mitarbeiterin bei Wissenschaftsprojekten und Organisationen aus dem Bereich Antidiskriminierung- und Erinnerungsarbeit. Hierbei versucht sie das Verständnis von Gestaltung zu transformieren und zu erweitern.

Veronica Andres studierte Design an der Burg Giebichenstein und an der Hochschule für bildende Künste (HFBK) Hamburg. Durch ihre Ausbildung zur Goldschmiedin, diverse Projekte und Praktika in Glashütten in Deutschland, Dänemark und der Türkei hat sie praktische Erfahrungen in der Materialverarbeitung von Porzellan, Heissglas und Holz. 
Derzeit strebt sie mit der Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin eine praxisorientierte Promotion an.

Lehrtätigkeiten

  • Mentorin im internationalen Professionalisierungs-Programm Re-imagine your City, Dekabristen e.V.
  • Assistentin im Bereich Glasverarbeitung für die Kunsthochschule Weissensee, HAWK Hildesheim und der Hochschule Anhalt

Erinnerungsarbeit

  • Ausstellungsgestaltung des Raumes für Erinnerung und Solidarität, in Gedenken an den Anschlag von Halle, Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage
  • Gestaltung und gestalterische Beratung des Forschungsprojekts Neustadt an der Weinstraße und der Nationalsozialismus der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Experimentelle Raumgestaltung

  • Gestaltung der Aula Wartenau für Nora Sternfeld und Anja Steidinger
  • Gestaltung kleine Freiheit für die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg
  • Partizipativer Gestaltungsprozess für eine sanitäre Einrichtung nach einem rassistisch und sexistisch motivierten Vandalismusvorfall; in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsreferat der Universität Bremen

Soziales Engagement

  • Mitbegründung von AKAKAF — Arbeitskreis Akustik und Antifaschismus: Initiative zur Aufarbeitung von NS-Zwangsarbeit

Publikationen

  • Recht Diskriminierung Raum, designtheoretische Arbeit zur Gestaltung von Rechtsräumen, Materialverlag der HFBK Hamburg.
  • Hyttan, Publikation zum Strukturwandel in der Glasindustrie in Südschweden, Hans-Böckler-Stiftung (Hg.)

 

Diese Website verwendet lediglich systembedingte und für den Betrieb der Website notwendige Cookies (Session, individuelle Einstellungen).
Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen