einzelnes • vieles • eines


SS 2014

Studierende

Julia Scheid


Studiengänge

Kommunikationsdesign


Richtung

Interaktive Produktion
Spieleanwendungen


Projektart

Diplom

Ein einzelner Gedanke führt durch Bänder zu neuen Verbindungen. Er kombiniert viele Gedanken miteinander zu neuen Anregungen, die sich wiederum zu einem Gedanken zusammenschließen.

 

In meiner Arbeit geht es um Gedanken, welche durch ein Holzspiel angeregt werden. Dieses Spiel lädt dazu ein, Gedanken hervorzurufen, ihnen freien Lauf zu lassen, an Vergessenes zu erinnern und Neues zu entwickeln. Es wurden zwei unterschiedliche Holzobjekte gestaltet, um mit den gegensätzlichen Gedankenrichtungen spielen zu können. Diese Objekte spiegeln die positiven und negativen Aspekte des Lebens wider und steht mit seinen Bändern als Sinnbild für Leben, Geschichten und Spannung.

 

Im Inneren dieses Gedankenspiels, das Geschehen verfolgend, ist man zugleich Betrachter und Protagonist. Man dreht und bewegt das Objekt, um immer neue Kombinationen zu sehen. Jedem steht frei, wie er das Objekt bewegt, umstellt oder neu kombiniert. Es entsteht viel Freiraum für Kreativität und eigene Assoziationen des Betrachters. Die Spielweise soll dazu führen, sich mit seinen Gedanken auseinander zu setzten, sie soll Spaß machen und kein Zwang sein. Denn jeder Mensch nimmt auf seine ganz eigene Art und Weise wahr. Er hat seine persönlichen Empfindungen und Erfahrungen, die er beim Gedankenspiel miteinander verknüpft. Dazu hat jeder ein eigenes Bild im Kopf. So entsteht eine fremdartige Welt von Ideen und Gedanken, welche häufig abenteuerliche Wege gehen.