HBKsaar / K8

Stellenausschreibung im F&E-Projekt “ReziProk”


Ausgeschrieben werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei befristete Stellen (Teilzeit 50%) für die Dauer von jeweils 24 Monaten zur Mitarbeit am BMBF-Projekt “ReziProk - Verbundvorhaben: UpZent - “Upcycling Zentrum” - Ein partizipatives Geschäftsmodell zur Sensibilisierung und Implementierung einer ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft, TP 4” (Projektleitung: Mark Braun, Professur Produktdesign, HBKsaar; Hannes Käfer, Leiter Digitales Produktionszentrum, HBKsaar).

 

Bewerbungen mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 25.08.2019 an: 

K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH

Hochschule der Bildenden Künste Saar

Keplerstr. 3-5

66117 Saarbrücken

Forschungsprojekt “ReziProk” / Teilvorhaben der HBKsaar

Das Vorhaben verfolgt das Ziel, den Projektansatz „Upcycling-Zentrum“ in ein übertragbares Geschäftsmodell zu überführen und an zwei weiteren Standorten mit wechselnder Ausgangsbasis zu erproben. Für die Ausgestaltung des Geschäftsmodells werden geeignete Organisations- und Kooperationsformen untersucht, die eine flächendeckende Ausbreitung des bestehenden Ansatzes erlauben. Angestrebt wird hierbei, ein skalierbares Geschäftsmodell für die Kreislaufwirtschaft rund um das Thema „Upcycling-Zentrum“ zu entwickeln und auszuarbeiten, um damit eine ökonomisch langfristig tragfähige Struktur zu etablieren. Die Produktion von Upcycling-Produkten sowie die Kooperation, Bildung und Sensibilisierung von Akteuren wird zu einer ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft in Deutschland beitragen.

Zu besetzen sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei befristete Stellen (Teilzeit 50%) für die Dauer von jeweils 24 Monaten:

Dipl.-Produktdesigner*in (m / w / d)

Vorausgesetzt werden praktische Erfahrungen in konzeptueller Produktgestaltung, direkter Zusammenarbeit mit (sozialen) Werkstätten, Erstellung detaillierter technischer Zeichnungen in CAD-Software, Erstellung leicht verständlicher Bauanleitungen, Modellbau und Prototypenentwicklung, Konzeption und Realisierung  von  Ausstellungsarchitektur, Projektdokumentation in Bild und Text, Materialrecherche und -analyse, Workshop-Konzeption und -Betreuung.

Dipl.-Kommunikations-Designer*in (m / w / d)

Vorausgesetzt werden Praxiserfahrungen in Konzeption und Umsetzung in Print und Web, Vermarktungsstrategien über Produktfotografie und -texte, Zusammenarbeit mit Produktdesigner*innen und Werkstätten, Entwerfen kleinerer Produkttypen / Kleinserien, Konzeption und Erstellung von Publikationen.

 

HBKsaar (Projektträger TP4)

Seit ihrer Gründung im Jahr 1989 hat sich die Hochschule der Bildenden Künste Saar zu einem der wichtigsten Kreativzentren der Großregion Saarland / Rheinland Pfalz / ­Elsass / ­Lothringen / ­Luxemburg / ­Wallonien entwickelt. Als staatliche Einrichtung mit derzeit rund 500 Studienplätzen bietet die HBKsaar ihren Studierenden breit gefächerte, an aktuellen künstlerischen und gestalterischen Anforderungen orientierte Qualifizierungsmöglichkeiten. Die mit international renommierten Künstlern und Designern besetzten Professuren garantieren eine Ausbildung auf höchstem Niveau. Die offene Bildungsstruktur und die interdisziplinäre Ausrichtung der Lehre sowie die ausgeprägte Projektorientierung des Studienangebots binden Studierende beständig in reale Arbeitsprozesse mit konkreten Aufgabenstellungen ein, sodass aus dem Lehr- und Forschungsbetrieb der HBKsaar regelmäßig Ausstellungen, Projektpräsentationen und Ausgründungen hervorgehen, die innovativ-kreative Impulse in der gesamten Region und darüber hinaus setzen.

K8

Seit 2015 werden Kooperationsprojekte der HBKsaar über die hochschuleigene K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH abgewickelt, um die Bewirtschaftung von Projektmitteln zu vereinfachen.

 

Sonstiges

  • Vertragsgeberin für die o.a. Stellen ist die K8 gGmbH. Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt der Zusage des Drittmittelgebers.
  • Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an die Regelungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). K8 strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in diesem Aufgabenbereich an und ist daher an der Bewerbung von qualifizierten Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.
  • Aus Kostengründen kann eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen grundsätzlich nicht erfolgen. Es sollten daher keine Originale sowie Schnellhefter, Sichthüllen etc. eingereicht werden.
  • Informationen zum Datenschutz für Bewerber*innen: www.k8.design/datenschutz-haftungsausschluss/
  • Rückfragen zur Ausschreibung bitte an Julia Hartnik, jh@k8.design.