Eigenheit und Ergebnis: Förderstrategien für Kunst und Kultur



WS 2023/24

Online-Veranstaltung

Tool: hangouts


Termine

Startdatum: 25.10.2023
Enddatum: 07.02.2024
Mittwoch: 09:00 - 11:00


Lehrende*r

Dr. Soenke Zehle


Veranstaltungsort

E-Haus Game Lounge


Maximale Anzahl Teilnehmer*innen

keine Teilnahmebeschränkung


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Theorie Seminar – Vorlesung – 8 ECTS Theorie Seminar – Vorlesung – 4 ECTS

ECTS

8 ECTS
4 ECTS


Leistungskontrolle

Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen


Beschreibung

Förderer von Kunst und Kultur setzen (fast immer) voraus, dass individuelle oder gemeinschaftliche Vorhaben einen gesellschaftlichen Mehrwert darstellen können - sie sollen Bewusstsein für Transformation wecken oder Teilhabe ermöglichen. Kunst und Kultur müssen ihr Selbstverständnis abgleichen mit den Erfordernissen solcher Wirksamkeitserwartungen. Das ist nicht ganz neu, Unterstützer:innen haben mit ihren Förderentscheidungen schon immer (auch) eigene Ziele verfolgt. Trotzdem ändern sich diese Rahmenbedingungen, sind von den Kontexten (und Quellen) möglicher Unterstützung abhängig.

Das Seminar lotet aus, wie sich anhand konkreter, gemeinsam entwickelter Projektideen der Teilnehmer:innen (künstlerisch / gestalterische) Eigenheit und (gesellschaftliche) Ergebniserwartung verbinden lassen könnten. Wo liegen Chancen, wo Grenzen solch kultureller Übersetzung, welche Erzählungen von Wandel und Zukunft rahmen solche Erwartungen?

Kursziel ist die Erarbeitung eines eigenen Projektantrags.


Diese Website verwendet lediglich systembedingte und für den Betrieb der Website notwendige Cookies (Session, individuelle Einstellungen).
Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen