Das Fest der 1000 Kerzen


SS 2014

Studierende

Marina Bollig


Studiengänge

Media Art & Design


Richtung

Zeichnung
3D-Animation
Illustration/Comic
Film/Video


Projektart

Diplom

Es ist ein 2D-Animationsfilm mit 3D-Elementen. Er ist 5 Minuten lang und umfasst 672 Einzelbilder. Die Animationen wurden in Toon Boom via Cut out erstellt. Die Hintergründe und einzelne Elemente wurden in Photoshop gemalt und das Fluggerät in Blender modelliert. Für das Sounddesign war Daniel Henrich verantwortlich, der eine schöne Klangwelt erschaffen hat und meine Geschichte damit ganz essenziell unterstützt.

»Corry ist der Enkel des Aahn, dem spirituellen Oberhaupt eines kleinen Dorfes, das inmitten einer tiefen Schlucht verborgen liegt. Dort leben alle friedlich miteinander und betrachten die Sonne als ihre Lebensspenderin. Da ihre Strahlen gerade nachts nicht in jeden Winkel des Dorfes kommen, sind es die Kerzen, die den Bewohnern Wärme und Sicherheit geben. Und gerade auf die Kerzen sind sie angewiesen, wenn einmal im Jahr die Sonne vor ihren Augen von der Dunkelheit verschluckt wird. Jeder weiß, dass man ohne Licht nicht existieren kann, daher feiern die Bewohner das Fest der Tausend Kerzen, um die Dunkelheit dazu zu drängen, die Sonne wieder herauszugeben.

Hierzu werden Tausende von Kerzen, die entlang einer Felswand aufgestellt wurden, vom Aahn mithilfe eines Fluggerätes entzündet. Das Licht der Kerzen, das von dort aus das Tal erhellt, wird die Dunkelheit und die bösen Schatten, die mit ihr einhergehen, vertreiben.

Als nun der Aahn sich wie jedes Jahr zu diesem Zeremoniell begibt, erleidet er einen Unfall. Er kann nicht weitermachen und Corry muss seinen Platz einnehmen. Doch Corry will nicht. Das Drängen des Aahn und die hohe Verantwortung schüchtern ihn zu sehr ein. Und die bösen Schatten erledigen den Rest - er flüchtet.

Im Folgenden muss Corry seine Ängste überwinden, um seiner Aufgabe als Aahn gerecht zu werden und sein Dorf und die Sonne zu retten.«

Abbildungen


Zurück