Das Folgenreich – Atempause vor dem Sturm


Eine Kooperation mit dem Korso-op.Kollektiv: Interaktives, immersives Theater
WS 2018/19

Studierende

Kevin Kohler
Simon Lebailly


Projektbetreuung

Dr. Michael Schmitz


Richtung

Interaktive Produktion
Medienkunst
Performative Installation


Projektart

Semesterprojekt


Vorlesungen zum Projekt

Sprechstunde

Das Folgenreich – Atempause vor dem Sturm, Foto: Korso-op.Kollektiv

Für das Projekt "Das Folgenreich" des Korso-op.Kollektivs wurden interaktive Installationen entwickelt, welche die Thematik der maschinellen Überwachung und Kontrolle aufgriffen - als Teil einer Inszenierung um Fragen zu Gehorsam, Individualität, Angst, Macht. Alle Besucher des Stücks wurden durch eine Eingangskontrolle mit Kameras geschleust und dabei aufgefordert zu lächeln. Die Versuche des Lächelns wurden aufgezeichnet, durch PCs analysiert und auf einer Skala bewertet. Diese Bewertung wurde in einem QR Code abgelegt, der an weiteren Stationen der Aufführung gescannt wurde, um damit den individuellen Status des Besuchers zu bestimmen und anzuwenden. Sitz- oder Stehplatz? Küche oder Kinderzimmer? Zu welchem Preis kann die Person Getränke erstehen? Dadurch wurde die Idee der maschinell durchgeführten Kontrolle und Kategorisierung für die Besucher explizit erfahrbar gemacht. Ein Experiment, das gerade in Zeiten der globalen Explosion von KI-gestützten Überwachungssystemen, gesellschaftlich aber auch technologisch relevant ist.

 

Eingesetzt wurden Open Source Hard- und Software: Raspberry Pi, Arduino, Processing, Python, OpenCV und Tensorflow. 

 

Abbildungen


Zurück