„Du bist es“


Comic über Bestimmung und Beziehungen
SS 2012

Studierende

Lisa Brenner


Richtung

Zeichnung
Illustration/Comic


Projektart

Diplom

Die Beziehung des 15-jährigen Jannis zu seinem Vater ist alles andere als gut. Der Vater scheint sich nur um seine Arbeit zu kümmern und interessiert sich nicht für seinen Sohn, der eigentlich nur ein bisschen verstanden und geliebt werden will. Als Jannis seinen Vater eingefroren in einem Eisblock findet, ist er zwiegespalten. Er will ihm helfen und dann auch wieder nicht. Ben, sein Freund, hilft ihm, eine Entscheidung zu treffen.

Die Familie ist der Ort, an dem Gott uns erklären möchte, wie er uns sieht. Nämlich als seine Kinder, die er liebt. Leider wissen viele Menschen heute nicht mehr, was es heißt, eine intakte Familie zu haben. Streit und Schwierigkeiten gibt es überall, aber wie man damit umgeht, ist eine andere Sache. Mit dieser Geschichte möchte ich zeigen, dass selbst wenn die Distanz noch so groß zu sein scheint, es einen Weg gibt, sich anzunähern. Oft muss einer allein den Anfang machen. Diesen Schritt zu gehen kostet viel und vielleicht braucht man einen Freund, der einen begleitet. Aber niemand kann diesen Platz ersetzen und das ist auch gut so. Ein Anderer kann deine Aufgabe niemals so gut ausführen wie du selbst.

Abbildungen


Zurück