hoME. Ein alternatives Hotelkonzept für Businessnomaden


SS 2012

Studierende

Carmen Sturm


Studiengänge

Produktdesign


Richtung

Interiordesign
Industrie- und Systemdesign
Corporate- und Socialdesign
Möbel- und Ausstattungsdesign


Projektart

Diplom

»Heimat ist immer dort wo ich bin, [...] man muss sie sich schaffen.«

 

hoME ist ein neues Raumkonzept, das sich speziell an die Zielgrupp der Businessnomaden richtet. Es versucht eine Konstante im Bereich des Wohnens zu etablieren, um dadurch dem Auftereten von Heimweh entgegen zu wirken. hoME hebt die Anonymität des Hotelzimmers auf und gibt dem Nutzer die Möglichkeit sich durch eine Objektmatrix einen individuell gestalteten Raum als „Zuhause in der Fremde“ zu kreieren.

 

Der Ansatz besteht darin, sich ein Zuhause und zwar auf Zeit zu schaffen, allerdings mit der Möglichkeit auf ständige Wiederholung. Dies soll heißen, dass „das Zuhause“ dem Businessnomaden voraus reist und bereits in der nächsten Stadt zu 100% vorhanden ist, wenn der Businessnomade selbst dort ankommt. Er kann dann „sein Zuhause“ betreten.

 

Bei diesem Konzept geht es um den Versuch, ein Gleichgewicht zwischen Mobilität und Immobilität zu schaffen. Darum dem Businessnomaden einen bekannten Ort zu geben, der ihm das Entspannen und Reflektieren erleichtert. Da dies allerdings bei jeder Person durch unterschiedliche Veranlagungen und Interessen  anders ist und es deswegen nicht von vorne herein möglich ist, die perfekte räumliche Umgebung für jeden individuell zu designen, ist das Hotelzimmer an s ich nur als Gerüst zu sehen.

 

hoME ist eine Zusatzleistung der Hotels um ihren Kunden ein neues Wohnen zu ermöglichen; Weg von dem Unterschlupf und den neuen Erlebnissen in der Fremde, hin zu einem Zuhause auf Zeit.

hoME ist ein online–Tool, dessen Ziel es ist, die Grundlage zur Gestaltung eines individuellen Hotelzimmers zu geben, um dadurch „ein Zuhause in der Fremde“, zu kreieren.

 

Der Businessnomade legt sich ein Profil mit dem für ihn perfekten Hotelzimmers an, welches jederzeit an die eigenen Wünsche angepasst werden kann. Wie ein traditionelles Zuhause auch, entwickelt sich der Raum mit der Zeit durch Versuch und Irrtum.

 

Dieser Raum beinhaltet schon in der Grundausstattung, die Möglichkeit zur Veränderung. Sowohl die Anordnung der Möbel, wie auch die Lichtposition ist bestimmbar. Durch eine für jedes am System teilnehmende Hotel verpflichtende Objektmatrix wird man angehalten, den Raum durch intuitives Auswählen einzurichten.

 

Dieser Raum soll  nicht bei jeder Buchung vollkommen neu erfunden werden, allerdings ist bei Wunsch des Kunden dies auch möglich.

Denn der Businessnomade bestimmt selbst, ob er sich wirklich eine Konstante schaffen möchte oder vielleicht einfach nur eine selbstbestimmte minimale Veränderung des Raumes oder auch eine vollständige!

 

Durch hoME kann ein Raum mit der gleichen Objektmatrix jedes Mal anders aussehen und so vielen verschiedenen Charakteren die Möglichkeit auf ein alternatives „Zuhause in der Fremde“ bieten.

Abbildungen


Zurück