Interior Design für Musiker


SS 2014

Studierende

Vanessa Hammer


Studiengänge

Produktdesign


Richtung

Interiordesign
Corporate- und Socialdesign
Möbel- und Ausstattungsdesign


Projektart

Diplom

Interior Desgin hat Einfluss auf Körper und Geist und steigert das Wohlbefinden durch Gestaltung und Design. Hier stehen der persönliche Stil, die Wünsche und das Empfindungen im Mittelpunk,t und die Gestaltung der Räume orientiert sich nach den jeweiligen Bedürfnissen. Für Musiker, -lehrer und Musikstudenten, als ausgewählte Gesellschaftsgruppe, sind spezielle Inneneinrichtungen erforderlich. Sie benötigen Stauraum für Instrumente und Noten, Möglichkeiten sich kreativ zu entfalten und vor allem Platz zum Proben oder Unterricht geben.

Nach einer eigens durchgeführten Umfrage von 106 Befragten, besitzen 99,1 % durchschnittlich 5-10 verschiedene Instrumente, welche überall in der Wohnung verteilt gelagert werden.

Besonders wichtig ist auch, dass das Musizieren keine Lärmbelästigung für Nachbarn darstellt. Somit sind gewisse schalldämmende Maßnahmen erforderlich, wobei stets auf den Erhalt einer angenehmen Raumakustik geachtet werden muss.

 

So entstanden eine Innenraumgestaltung mit unterschiedlichen Mitteln zur Schallabsorption und Diffusion sowie ein Regalsystem, welches alles miteinander vereint. Dieses bietet Verstaumöglichkeiten für diverse Instrumente, Notenblätter und sonstiges. Zusätzlich können Rückwände und Türen aus schallwirksamen Materialien ausgewählt werden. Das Regal besteht aus verschiedenen Modulen, welche auf Standardgrößen einiger Instrumente angepasst sind. Durch die unterschiedlichen Größen und Tiefen der einzelnen Elemente und die zum Teil offene und geschlossene Struktur, wirkt das Regalsystem selbst als Diffusor, was zur Verbesserung der Akustik im Raum beiträgt. Die Regalelemente sind in einem Raster angelegt, wodurch eine große Variantenvielfalt entsteht. Die einzelnen Module können auf die persönlichen Bedürfnisse des Nutzers konfiguriert werden. Hier ist der Nutzer selbst Teil der Gestaltung.

 

Die Gestaltung der Räumlichkeiten ist harmonisch aufeinander abgestimmt, und ausgewählte Möbel sorgen für eine angenehme Atmosphäre zum Wohnen und Musizieren. Passend hierzu sind runde, unterschiedlich dicke Absorber an einer Wand im Musikzimmer angebracht.

Eine bereits existierende Wohnung von ca 95 m² dient als Vorlage.

Abbildungen


Zurück