Wohnzimmerlabor


Gestaltung des digital erweiterten Wohnzimmers der Zukunft

Studierende

Jill Els
Iñigo Colorado
Nina Bernard
Christian Degott
Tony Grasmück
Annika Kaltenhauser
Maximilian Reinert
Thomas Rupp
Philipp Schardt
Hadi Hajdarevic
Eric Hofmann


Projektart

Semesterprojekt

Ein Projekt von dpz und xm:lab in Kooperation mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) an der Universität des Saarlandes (UdS)

In diesem Projekt entwickelten Studierende der HBKsaar und des Studiengangs Medieninformatik der Universität des Saarlandes Konzepte und Prototypen für intelligente Gegenstände im Wohnzimmer. Diese Objekte können miteinander vernetzt sein, über eine Sensorik Umgebung und Bewohner wahrnehmen und mit ihnen kommunizieren.

Für die Umsetzung standen zahlreiche technische Plattformen zur Verfügung: von Projektoren über Arduino Boards mit Sensoren/Aktoren bis hin zum Multitouch Tisch MS Surface und mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets.

Entwickelt wurden innovative Prototypen wie z.B. der Mood Cube, ein Lichtobjekt mit Persönlichkeit, das auf Personen und Stimmungen im Raum reagiert, ein smartes Regal, in dem man Bücher mit Hilfe einer App finden kann oder die Paneling lamp, eine amorphe Leuchte, die sich via App in unterschiedliche Formen wandelt und so die Lichtsituation des Raumes bestimmt. Zudem entstand eine komplett vernetzte Wohnung, in der der Wecker mit der Kaffeemaschine kommuniziert.

Abbildungen


Zurück